Trauriger Tag im Tierheim Buchholz - 

PUSCHEL
Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht:
Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!
Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Margaret Trowton)

Puschel kam das erste Mal 2012 zu uns ins Tierheim – ihre Besitzerin musste ins Pflegeheim. Die drollige Katzendame war zu dem Zeitpunkt schon ca 18 Jahre alt. Bald zog sie zu einer Seniorin, mit der sie eine glückliche Zeit verbrachte. Puschel ließ sich gern auf dem Gehwagen ihrer Pflegemutti spazieren fahren, und so hatten die Damen viel Spaß, bis die Besitzerin verstarb. Puschel kam zurück ins Tierheim. Eine weitere Vermittlung verlief für Puschel nicht so erfreulich – trotz anfänglichen Enthusiasmus seitens der Adoptantin wurde Puschel nach kurzer Zeit zurück gebracht, da sie „so viel erzählte und laut war“. Dann aber fand Puschel noch einmal das ganz große Glück bei einer Dame, und sehr schnell stellte sich heraus, dass die beiden miteinander offensichtlich das große Los gezogen hatten. Die Gehwagen-geübte Puschel fuhr mit ihrem Frauchen im Rollstuhl herum, Frauchen genoss Puschel’s Geschichten-Erzählerei. Sie ergänzten sich ganz wunderbar und liebten einander so sehr, dass sie sogar im Fernsehen ihre Geschichte erzählten.
Nun musste Frauchen die inzwischen 23-jährige Katzenoma über die Regenbogenbrücke gehen lassen, die Lebensenergie war verbraucht
. Es tröstet uns, dass Puschel noch ein schönes Jahr hatte, gleichzeitig trauern wir mit ihrer Pflegemutti um diese reizende Katzenoma.
Puschelchen, Du warst uns immer ein lieber Gast im Tierheim, und wir haben uns jedesmal unglaublich gefreut, wenn Du eine schöne Pflegestelle bekommen hast. Jetzt darfst Du Dich im Katzenhimmel ausruhen von einem langen Leben, in dessen Verlauf Du von vielen Menschen sehr geliebt wurdest. Mach’s gut auf der andern Seite, wir werden Dich nicht vergessen!
Collage Puschel_755.jpg

LEO
Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird dir sein, als leuchten alle Sterne,
weil ich auf einem von Ihnen wohne,
weil ich auf einem von Ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.
(Antoine de Saint Exupéry, 'Der kleine Prinz')

Kater Leo kam als Fundtier zu uns. Trotz Tätowierung konnte sein Besitzer nicht ausfindig gemacht werden. Aufgrund seiner erheblichen Nierenproblematik war eine Vermittlung für Leo so gut wie aussichtslos. So zog er in unser Senioren-Katzenzimmer, das ein wenig abgeschirmt vom Tierheimtrubel liegt, und wo er sich sofort mit Kater Tiger gut verstand. Leo hat gern zweibeinigen Besuch empfangen, um mit ihm zu kuscheln und zu schmusen, er war ein sehr anhänglicher Kater, und die Tierheimmitarbeiter liebten den freundlichen Leo sehr .
Leider hat sich seine Nierenerkrankung in kürzester Zeit dramatisch verschlechtert, so dass wir zusammen mit der Tierärztin die schwere Entscheidung treffen mussten, ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen!
Mach’s gut, alter Junge – auf der anderen Seite des Regenbogens gibt es keine Schmerzen, und Du kannst wieder wie ein junges Kätzchen durch die Wiesen springen und Mäuse jagen. Eines Tages sehen wir uns dort wieder!

Collage Leo_755.jpg


Abschied von Katzendame Puschel und Kater Leo

Unterstützen Sie bitte unsere Förderer

McDonalds Nordheide
Das Futterhaus
Autoruf Lange
Fahrschule Christian Grau
Kleintierpraxis Dr. Limbach
Der Flinke Pinsel - Smir Ibaidi

  Übersicht der Förderer  

  Tierheim Buchholz
Holzweg 25
21244 Buchholz

  (04181) 32 67 3
  (04181) 29 31 77
  (0160) 981 247 47
  Hilfskonten
Spk. Harburg-Buxtehude
IBAN: DE82 2075 0000 0003 2574 25
BIC: NOLADE21HAM

Voba Lüneburger Heide eG
IBAN: DE93 2406 0300 2500 3860 00
BIC: GENODEF1NBU
  Öffnungszeiten
Montag - Sonntag
14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwochs geschlossen!
Donnerstag
14:00 bis 19:00 Uhr
oder nach Vereinbarung